Dienstag, Mai 21, 2019
Text Size

Augeninnendruck-Messung (Tonometrie)


Augeninnendruck-Messung Tonometrie
Im Inneren des Augapfels herrscht der Augeninnendruck, welcher auch Augendruck bezeichnet wird.

Der Augeninnendruck entsteht durch das Kammerwasser, eine wässrige Flüssigkeit, welche die Hornhaut in ihrer Form hält und diese mit Nährstoffen versorgt. Sie wird im Augeninneren gebildet, fließt in die vordere Augenkammer und von dort wieder aus dem Auge in die Blutbahn. Produktion und Abfluss des Kammerwassers halten sich beim gesunden Auge im Gleichgewicht, weswegen der Augeninnendruck als Auslöser für Sehstörungen Verantwortlich sein kann.
Am häufigsten wird die Tonometrie zur Diagnose eines Grünen Stars angewendet.

Ein überhöhter Augeninnendruck ist der wichtigste Hinweis auf das mögliche Vorliegen eines Glaukoms (grüner Star). Die bei uns durchgeführten Augeninnendruckmessungen sind Grobrastertests, durch die Auffälligkeiten am Auge ermittelt werden.

Auch wenn sich die Messergebnisse einer Augeninnendruckmessung beim Augenoptiker im Normbereich bewegen, schließt dies das Vorliegen eines krankhaften Befundes nicht zuverlässig aus.

Die Augeninnendruckmessung beim Augenoptiker ersetzt daher nicht eine ärztliche Untersuchung.


Öffnungszeiten

Mo - Fr: 08.30 - 12.30 Uhr
  14:00 - 18:00 Uhr
Sa: 09.00 - 12.30 Uhr
sowie Termine nach Vereinbarung